Publikationen

Vorträge

Algorithmische Wissenskulturen in den Geisteswissenschaften seit dem 19. Jahrhundert. Workshop "Algorithmische Wissenkulturen? Der Einfluss des Computers auf die Wissenschaftsentwicklung". München, Deutsches Museum, 12.–14. Oktober 2017.

Quantitative Literaturwissenschaft: Digital Humanities vor Roberto Busa? Ringvorlesung "Digitale Geisteswissenschaften". Universität Stuttgart, 7. Dezember 2016.

(Gemeinsam mit >>Janina Janke) The Marienberg Griseldis from 1713, staged in 2016. DramaNet Conference "History and Drama: The Pan-European Tradition". Berlin, Freie Universität Berlin, 26.–27. November 2016.

Literarische Utopien und Raum. Vergil, Thomas Morus, Bruno Taut. Summer School 2016 für dramatisches und essayistisches Schreiben zum Thema "Unsere Utopien". Schloss Velthurns (I), 24.–29. Juli 2016.

Griseldis' Hochzeit – mit Blick auf die Marienberger "Griseldis" (1713). 42. Internationale Nestroy-Gespräche 2016 des Internationalen Nestroy-Zentrums Schwechat und der Internationalen Nestroy-Gesellschaft "'Wahre Festivitäten' und 'abgeschmacktes Alltagsleben'. Feiern und Alltag bei Raimund und Nestroy". Schwechat bei Wien, 5.–9. Juli 2016.

Hans Henny Jahnn: "Perrudja". Mit Aufführung der Musiken aus "Perrudja" durch Studierende der Germanistik. Ringvorlesung "Kanonische Texte". Universität Stuttgart, 28. Juni 2016.

Makrophysikalische Artefakte. Workshop "Literaturwissenschaftliche Ideengeschichte. Konzepte und Kategorien". Universität Heidelberg, 2.–3. Juni 2016.

200 Jahre Digital Humanities? Vorläufer, Ausläufer und Irrläufer aus vergangenen Jahrhunderten. Workshop "Wissenschaftsgeschichte und Digital Humanities in Forschung und Lehre". Göttingen Center for Digital Humanities, Göttingen, 7.–9. April 2016.

Benito Mussolinis Dichtungen. Interdisziplinärer Workshop "Dialog der Diktaturen. Faschistisches Italien und nationalsozialistisches Deutschland". Universität Stuttgart, 12. Mai 2015.

Ein Fach mit langer Tradition? 200 Jahre Quantitative Literaturwissenschaft. Internationale Tagung "Scientia quantitatis. Quantitative Literaturwissenschaft in systematischer und historischer Perspektive". Schloss Herrenhausen, Hannover, 30. September – 2. Oktober 2014.

Benito Mussolini als Schriftsteller, ins Deutsche übersetzt. DFG-Villa-Vigoni-Gespräch "Die akademische ‚Achse Berlin–Rom‘? Zum wissenschaftlich-kulturellen Austausch zwischen Italien und Deutschland in den 1920er bis 1940er Jahren / L'‚Asse accademica Berlino–Roma‘? Sullo scambio scientifico-culturale tra Italia e Germania dagli anni '20–'40 del Novecento". Centro Italo-Tedesco Villa Vigoni, Loveno di Menaggio, 3.–6. September 2014.

Griseldis und Hirlanda auf ihrem Weg nach Tirol. Tiroler Volksschauspiele des 18. Jahrhunderts im Kontext der europäischen Literaturen. 40. Internationale Nestroy-Gespräche 2014 "Grenzüberschreitungen". Internationales Nestroy-Zentrum, Schwechat, 1.–5. Juli 2014.

Dramatisierungen des (Fast-)Endes in Griseldis- und Hirlanda-Dramen. Internationale Tagung “Imaginationen des Endes”. Uniwersytet Warminsko-Mazurski w Olsztynie, Olsztyn (PL), 8.–9. Mai 2014.

Imaging the Audience in the Eighteenth-Century Austrian Popular Drama. Conference "Dramatic Experience: Poetics of Drama and the Public Sphere(s) in Early Modern Europe and Beyond". Freie Universität Berlin, 28.–29. November 2013.

Wohin rollst du? – Zum Bewegungs-, Raum- und Zeitkonzept bei Leo Perutz. Internationale Tagung "Raum, Zeit und Geschlecht bei Irène Némirovsky, Leo Perutz und Bruno Schulz". Friedrich-Schiller-Universität Jena, 18.–19. April 2013.

Literaturgeographie und Literaturtopographie als Literaturgeschichte. Tagung „Raum – Region – Kultur. Regionale Kultur- und Literaturgeschichtsschreibung im Kontext aktueller germanistischer Diskurse“. Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Universität Innsbruck, Schloss Goldrein (Südtirol/Italien), 21.–23. Juni 2012.

What kind of needs do the graduates have? German-Finnish Cultural Dialogue „Art universities: Integrated and interdisciplinary? Added value of the inter­disciplinary approach to the education and to the regional cooperation“, Finnland-Institut in Deutschland und Universität der Künste Berlin, Berlin, 18.–19. Mai 2012.

Eros des Logos. Von den Besessenheiten der Philologie. Internationale Tagung "Ethos und Pathos des Logos. Wissenschaftliches Ethos und Pathos der Wissenschaften in historischer und systematischer Perspektive". Humboldt-Universität zu Berlin, 24.–26. November 2011.

Die Farbe als sprachliche Größe. Tagung „Erkenntniswert Farbe“. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin, 7.–8. Juli 2011.

Schule des Sterbens oder Was ist Glück? „Das Laaser Spiel vom Eigenen Gericht“ von Johann Herbst als Edition und Inszenierung. Tagung "‘Das Theater glich einem Irrenhaus‘. Das Publikum im Theater des 18. und 19. Jahrhunderts“. Universität Siegen, 7.–9. April 2011.

Die Sprache zählen: F.W. Kaedings „Häufigkeitswörterbuch der deutschen Sprache“ von 1898. Workshop „Den Menschen er/zählen: Poetologien des Einzelfalls und der Statistik“. Universität Erfurt, 1.–2. Juli 2010.

Alexander von Humboldt and the network of his correspondents. 4th Conference of LIBER Manuscript Librarians Group „Meeting with manuscripts, today and tomorrow”. Biblioteca nazionale centrale di Roma, 26.- 28. Mai 2010.

Audioedition. 13. internationale Tagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition „Medienwandel / Medienwechsel in der Editionswissenschaft“. Freies Deutsches Hochstift, Frankfurt am Main, 17.–20. Februar 2010.

Measuring Marius von Mayenburg's Mothers. German Studies Association (GSA) Conference, Washington DC, 8.–11. Oktober 2009.

(Gemeinsam mit Jutta Weber) Travel around the world. Alexander von Humboldt's letter partners and their collections. Fifth International and Interdisciplinary Conference Alexander von Humboldt: Travels Between Europe and the Americas. Freie Universität Berlin, 27.–31. Juli 2009.

Die eigentümliche Ebenmäßigkeit des Gartens in Sophie Bernhardis Evremont. Tagung „Kunst – Garten – Kultur“, Universität der Künste Berlin, 3.–4. Juli 2009.

Die Farben in der Sprache. Konventionalisierung und Individualisierung. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung „Farbzeichen“ der Arbeitsstelle „Structural Analysis of Cultural Systems“ an der Technischen Universität Berlin, 14. Januar 2009.

Franz Tumler – Schriftsteller aus Verlegenheit? Symposium „Stationen und Strategien – Über Franz Tumler“, veranstaltet vom Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Universität Innsbruck. Galerie Prisma, Bozen, 16.–17.Oktober 2008.

The UdK Berlin Graduate School. International Conference on the Third Cycle in Higher Arts Education “The Third Cycle: Artistic Research after Bologna”. Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten, Amsterdam, 10/11 October 2007.

Quantitative Literaturwissenschaft am Beispiel der Farbsemantik. Deutscher Germanistentag 2007. Philipps-Universität Marburg, 23.–26. September 2007.

Zu einer Graduiertenschule der UdK Berlin. Potentiale und Perspektiven. Tagung "Graduiertenschule. Die Künste und die Wissenschaften. Denken über Zukunft". Universität der Künste Berlin, 14.-15. Juni 2007.

Trash und die Ordnung des Wissens. F. W. Kaedings „Häufigkeitswörterbuch der deutschen Sprache“. 4. Kolloquium der Plattform für Gestaltungswissenschaften an der Universität der Künste Berlin „Theorie und Trash / Gestaltung und (Un)ordnung“. Universität der Künste Berlin, 16.–18. November 2006.

Die Künste und die Berliner Vereinigung für Ästhetische Forschung (1908–1914). Interdisziplinäres Rundgespräch "Konzert und Konkurrenz – Die Künste und ihre Wissenschaften im 19. Jahrhundert". Georg-August-Universität Göttingen, 19.–21. Mai 2006.

Zur Praxis der Nachlasserschließung im Rahmen universitärer Lehrveranstaltungen. Methoden, Ziele und Chancen [zus. mit Jutta Weber]. Kolloquium "Editionslandschaft Berlin-Brandenburg". Freie Universität Berlin, 11.1.2006.

"alles leiden ist mir sies". Leben, Lieben und Leiden der frommen Hirlanda. Tagung "Fromme Frauen - Spirituelle Begegnungen - Religiöse Formationen. Genderspezifische Repräsentationen des Religiösen in der deutschen Kultur". Universität Bremen, 4.-6. März 2005.

Schnitte durch den literarischen Raum anhand von Goethes "Wilhelm Meister" und Novalis’ "Heinrich von Ofterdingen". Kolloquium "Imaginäre Architekturen - Raum und Fiktion in Kunst und Gestaltung" an der Universität der Künste Berlin. Berlin, 12.-14. November 2004.

Der literarisierte Ortler. Internationale Konferenz "Literature, Culture, Environment. Positioning Ecocriticism" am Englischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Münster, 10.-12. März 2004.

Karl Philipp Moritz's lost and lonely Anton Reiser. Abject(I)Abjekt Conference and International Cultural Studies Exchange. London Consortium and UdK Berlin Graduiertenkolleg. Berlin, 21.-23. November 2003.

Josef Feichtinger zum 65. Geburtstag. Einführungsvortrag im Rahmen der Buchvorstellung "Sadistik und Satire" von Josef Feichtinger. Meran, 27. Oktober 2003.

Der ‚Dod’ als Figur und Funktion. Zwei alpenländische Volksschauspiele im Vergleich. Jahrestagung der Europäischen Totentanz-Vereinigung. Zürich, 26.-28. April 2002.

Farbe und Text. Quantitative Sondierungen am Beispiel von H. H. Jahnn. Jahrestagung der Gesellschaft für Linguistische Datenverarbeitung. Gießen, 28.-30. März 2001.

„Die gesamte Natur, sozusagen, ist grün.“ Sondierungen zu Gebrauch und Semantik der Farbbegriffe bei Hans Henny Jahnn. Arbeitstreffen Pragmatische Linguistik. Leipzig, 26.-27. Februar 2001.

© Bernhart 2017